Die Zeit drängt: Drei Gründe, jetzt auf ein zentrales API Management umzusteigen

Das Konzept eines föderierten bzw. zentralen API Managements existiert schon seit geraumer Zeit. Die Umsetzung verläuft jedoch schleppend und die meisten Unternehmen nutzen immer noch eine Vielzahl verschiedener Plattformen, um ihre APIs zu managen.

Es mag natürlich gute Gründe geben, weshalb APIs in der gesamten Infrastruktur verstreut angesiedelt sind, aber angesichts moderner Sicherheitsanforderungen und neuer technischer Ressourcen sollten Unternehmen ihr API Management zentralisieren, bevor es zu spät ist. Im Folgenden erklären wir, warum dies so wichtig ist.

01 APIs werden immer häufiger zur Zielscheibe von Angriffen

APIs stellen mittlerweile eine der größten Schwachstellen der digitalen Infrastruktur dar. Hacker verbessern ihre Taktiken stetig, greifen nicht verwaltete, unbekannte oder schlecht konzipierte APIs an und nutzen durch Fehlkonfigurationen entstandene Sicherheitslücken aus.

Eine ungeschützte API wurde auch Australiens zweitgrößtem Telekommunikationsunternehmen zum Verhängnis und verursachte dabei ein Datenleck, das gut 40 % der Bevölkerung betraf.

02 Die Ressourcen für Investitionen sind knapp

Investitionen in einem Bereich haben meist Einsparungen in einem anderen zur Folge. Die Ressourcenverteilung in Unternehmen ist keine leichte Angelegenheit und das spüren auch IT-Abteilungen. Begrenzte Ressourcen und der Fachkräftemangel werden dem Bereich auch noch in Zukunft Kopfschmerzen bereiten.

Denn schließlich kostet nicht nur die Entwicklung von APIs Geld, sondern auch deren Nutzung und Wartung sind mit einem finanziellen Aufwand verbunden.

03 Der Geschäftswert muss ausgeschöpft werden

Früher wurden APIs als technische Integrationen für individuelle Projekte erstellt. Doch dieses Kapitel ist längst Geschichte.

Heute sind APIs digitale Produkte und müssen, wie jedes andere Produkt auch, einen Mehrwert für das Unternehmen erzielen. Dafür ist es wichtig, einen Überblick über die Nutzung der APIs zu haben.

Kennzahlen geben eine klare Auskunft darüber, welchen Anwendungen in Ihrem Unternehmen am meisten Bedeutung zukommt, welche weiter verbessert und welche ausgesondert werden sollten.

Das sind nur drei Gründe, warum verstreut angesiedelte APIs jetzt zusammengeführt, geschützt und mithilfe eines zentralen Ansatzes für das API Management sichtbar gemacht werden sollten. Um diesen Prozess so einfach und effizient wie möglich zu gestalten, haben wir Amplify Enterprise Marketplace entwickelt, damit Sie all Ihre APIs in einem Repository finden und dort einfach managen und schützen können – unabhängig davon, wo sie eingesetzt werden.

Zudem können IT-Teams digitale Assets managen, ohne Entwickler und deren Arbeitsweise einzuschränken, und Ihr Unternehmen ist in der Lage, den Wert seiner APIs voll auszuschöpfen.

So führen Sie verstreut angesiedelte APIs mit Axway zentral zusammen

Webinar ansehen

Previous Asset
Acht Tipps für die Gestaltung eines API Marketplace, der den Anforderungen von Anbietern und Konsumenten gerecht wird
Acht Tipps für die Gestaltung eines API Marketplace, der den Anforderungen von Anbietern und Konsumenten gerecht wird

Erfolgreiche API Marketplaces sind auf die Bedürfnisse von Anbietern und Konsumenten abgestimmt. Diese Chec...

Next Asset
In fünf Schritten zur DSCSA-Compliance 2023 – für Hersteller, Großhändler, Vertriebsunternehmen und Verteiler
In fünf Schritten zur DSCSA-Compliance 2023 – für Hersteller, Großhändler, Vertriebsunternehmen und Verteiler

Axway empfiehlt fünf Schritte mit moderner API Technologie, die Sicherheit, Reaktionsfähigkeit, End-to-End-...